Donnerstag , 21 Juni 2018
  • Wettbonus ohne Einzahlung - Insgesamt bis zu 47€ Wettguthaben gratis erhalten!

Die gelisteten Wettanbieter sind in der EU reguliert:

Bekannt aus der TV Werbung auf:

Deals und Gutscheine

WM Stadien 2018 – Die Arenen von Russland

In Russland stehen die WM Stadien 2018 in insgesamt elf Auftragungsorten und es wird in zwölf verschiedenen Stadien gespielt, wovon die größte Arena in Moskau steht und für circa 81.000 Zuschauer Platz bietet. Das kleinste Stadion ist eines der kleinsten Stadien überhaupt in der Fußball WM Geschichte und fasst 35.000 Zuschauer. Dieses ist bei der WM 2018 Gruppen vorbehalten, die in den großen Arenen hauptsächlich vor leeren Rängen spielen würden und damit die besondere Atmosphäre bei einer FIFA Weltmeisterschaft verpassen würden.

Ein Überblick über die Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018

Mit Betrachtung der WM Stadien 2018 Karte fällt sofort auf, dass die Spielorte der WM 2018 auf dem westlichen Teil Russlands stehen. Unter den zwölf WM Stadien 2018 befinden sich insgesamt sieben Stadien, die für die WM neu gebaut worden sind. Die restlichen Arenen waren bereits im Einsatz und wurden für die WM renoviert oder zum Teil sogar umgebaut. Die Neubauten sind nicht nur Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018, sie sollen im Nachhinein als Spielstätten der ortsansässigen Vereine weiterverwendet werden. Baltika Kaliningrad wird somit das neugebaute Stadion von Kaliningrad nach der WM im Ligabetrieb nutzen. Dies kommt bei der WM 2018 Mannschaften zugute, welche die Kosten eines neuen Stadions nur schwer selbst hätten tragen können. Darüber hinaus wird mit dem Bau der WM Stadien 2018 Russland im internationalen Wettbewerb als Sportstandort weiterentwickelt.

Wo liegen die WM Stadien 2018?

Der Großteil der WM Stadien 2018 steht mit einer einzigen Ausnahme – das Stadion in Jekaterinburg – auf dem europäischen Teil von Russland. Die Spielorte der WM 2018 verteilen sich von Sotchi, das am Schwarzen Meer liegt, bis zu Kaliningrad und Sankt Petersburg, welche an der Ostsee liegen. Die weiteren Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018 sind Kasan, Nischni Nowgorod, Saransk, Samara, Wolgograd, Rostow am Don und Moskau. Das Finalspiel und die Eröffnungsfeier werden in Moskau im Olympiastadion stattfinden. Das Sankt-Petersburg-Stadion bekam den Zuschlag für das Spiel um Platz 3 und das zweite Halbfinale. Die DFB-Elf wird ihr erstes Spiel ebenfalls im Moskauer Olympiastadion spielen. Der WM 2018 Spielplan zeigt, welche Spiele in welchem Stadion ausgetragen werden. Der Spielplan hilft euch dabei, für die WM 2018 einen Wettanbieter Vergleich durchzuführen und euch einen Sportwetten Bonus oder auch einen Wettbonus ohne Einzahlung zu sichern.

Die Kosten der FIFA WM 2018 Stadien

Für den Neubau bzw. Umbau der WM Stadien 2018 wurde mit Kosten in Höhe von 4 Milliarden Euro gerechnet. Die tatsächlichen Kosten überstiegen die erste Kalkulation jedoch um einiges und wurden mit circa 7,3 Milliarden Euro angegeben. Das Budget für die Stadien wurde wegen der wirtschaftlich schlechten Lage Russlands insgesamt zwei Mal gekürzt, wodurch entgegen der Kalkulation für die WM 2018 Stadien verkleinert werden mussten und die geplanten Sitzplatzzahlen nicht erreicht werden konnten. Dadurch wird es noch schwerer, für die WM 2018 Tickets zu bekommen. Die Weltmeisterschaft in Russland wird nicht nur die Zuschauer vor Ort, sondern auch die Fans zuhause begeistern und es werden viele Sportwetten abgeschlossen. Beachtet die WM 2018 Wett Tipps und macht einen Wettbonus Vergleich, um mit wenig Einsatz die Spannung zu erhöhen und einen möglichst großen Gewinn zu erzielen.

Welche WM Stadien gibt es 2018?

Die WM Stadien 2018 sind teilweise für die WM neu gebaut worden. Die anderen bereits vorhandenen Stadien sind mit einem Umbau auf den technisch neuesten Stand gebracht worden, um das Fußball Erlebnis für die Zuschauer so atemberaubend wie möglich zu machen. Das beste Stadion der Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018 ist das Olympiastadion von Moskau, das von der FIFA die Einstufung Elitestadion bekommen hat. Trotzdem gab es in der WM Geschichte auch nach der Modernisierung für die FIFA WM 2018 Stadien mit einer größeren Kapazität an Sitzplätzen. Das Stadion von Jekaterinburg, welches als einziges auf dem asiatischen Teil Russlands liegt, wird die Zuschauer mit einem ungewöhnlichen Umbau überraschen. Das Stadion wurde mit Hilfe einer Tribüne erweitert, die außerhalb des eigentlichen Stadions steht. Laut der Planung werden nach der FIFA WM 2018 Stadien wieder zurück-, beziehungsweise umgebaut.

Die Neubauten unter den WM Stadien 2018

Die Städte, die sich Austragungsorte Weltmeisterschaft 2018 nennen dürfen, profitieren nicht nur von dem Titel, sondern auch von dem Neubau von Stadien. Es gab insgesamt sieben Neubauten für die WM. Der größte Neubau unter den WM Stadien 2018 steht in Sankt Petersburg und bietet Platz für knapp 70.000 Zuschauer. Das Stadion wird der Austragungsort von einigen Gruppenspielen, Spielen der K.-o.-Runden, einem Halbfinale und dem Spiel um Platz 3. Die deutsche Nationalmannschaft würde in Sankt Petersburg ihr Achtelfinale spielen, sofern sie Gruppensieger werden. In Moskau wurde neben dem Olympiastadion noch ein weiteres Stadion gebaut, welches nach der WM die neue Arena für Spartak Moskau wird. Darüber hinaus wurden zur Durchführung der FIFA WM 2018 Stadien in folgenden Städten neu gebaut: Kaliningrad, Rostow am Don, Wolgograd, Saransk, Nischni Nowgorod und Kasan. Bis auf das Stadion in Sankt Petersburg bieten alle Neubauten Platz für circa 45.000 Zuschauer. Aus finanziellen Gründen wurde das Stadion von Kaliningrad auf knapp 35.000 Plätze verringert.

Die umgebauten FIFA WM 2018 Stadien

Es gab nur drei Umbauten für die FIFA WM in Russland. Das größte und das beeindruckendste Stadion ist das Olympiastadion in Moskau. Für die in Russland stattfinden Sommerspiele der Olympischen Spiele war das Stadion auf sagenhafte 103.000 Sitzplätze ausgebaut worden. Ein weiteres bekanntes Stadion unter den WM Stadien 2018 ist das Olympiastadion in Sotchi, das für die Olympischen Winterspiele 2014 gebaut worden war. Die FIFA schreibt in ihrem Regelwerk vor, dass die Spiele bei einer FIFA WM immer unter freien Himmel ausgetragen werden müssen, wodurch das Dach des Stadions in Sotchi entfernt werden musste. Das Stadion wird von den einheimischen aufgrund seiner detaillierten Oberfläche, die Ähnlichkeiten mit einem Fisch hat, als Fisht-Stadion bezeichnet. In der Gruppenphase trifft unsere Nationalmannschaft in diesem Stadion auf die Nationalmannschaft der Schweden. Der verrückteste Umbau wurde an der Arena in Jekaterinburg vorgenommen. Es wurden Teile der Verkleidung entfernt, um eine zusätzliche Tribüne außerhalb des Stadions zu errichten.

WM Stadien 2018 – teurer als gedacht

Nach Abschluss der Arbeiten hat sich herausgestellt, dass der Neubau und der Umbau der WM Stadien 2018 insgesamt doppelt so teuer geworden war wie ursprünglich geplant. Man muss sich die Frage stellen, ob die immens hohen Kosten eines solchen Projekts nur für die Durchführung einer Großveranstaltung wie die FIFA Weltmeisterschaft gerechtfertigt sind. Der Neubau der Arena von Sankt Petersburg hat insgesamt acht Jahre länger gedauert als geplant und dabei fast 1 Milliarde Euro gekostet. Auch bei der WM in Russland werden die Fans ganz schnell Themen wie die Kosten der Stadien vergessen haben, sobald der erste Ball rollt. Es werden für die Spiele von den großen Wettanbietern eine Vielzahl an Wetten angeboten. Mit den korrekten Wett-Tipps WM 2018 kann die WM für euch ein Erfolg werden, egal ob eure Nationalmannschaft sportlich erfolgreich ist oder nicht.

Empfehlungen für dich:

WM Stadien 2018 – Die Arenen von Russland
schließen X
Neuer Titel